Es gibt Postämter die sind sehr beliebt und erfreuen sich tagtäglich großer Besucherzahlen.
Und es gibt solche, die scheinen sich vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Sie fristen ein einsames Dasein in Seitenstraßen und in Hinterhöfen, abseits der geschäftigen Welt. Und dann gibt es auch noch solche, die sind beinahe unauffindbar. Nur selten bekommt der Schalterbeamte Besuch eines Kunden, der einen Brief aufgeben will.

Ich freue mich, dass Kecko@flickr.com (Lizenz: CC- BY 2.0) dieses Kleinod unter den Postämtern entdeckt hat und seinen Eindruck für die Nachwelt eingefangen hat. Ich weiß nicht Kecko, wie lange Du gesucht hast – Danke.